Wie stellen Sie als Zuschauer den besten Empfang sicher?

Livestreaming im Internet ist nicht mit einer TV-Übertragung gleichzusetzen! Während beim TV ein Programmlieferant, eine Sendestation und ein Empfänger (Kabel oder Satellit) für die Qualität relevant sind, sind es beim Livestream dutzende Komponenten, die die Qualität beeinflussen. Wir können lediglich sicherstellen, dass die Einspeisung und Verarbeitung am Server in bestmöglicher Qualität erfolgt. Dazwischen liegt sowohl beim Sendevorgang als auch beim Empfang ein Netz, welches auf Umgebungsbedingungen reagiert. Die verfügbare Bandbreite kann nicht nur in Ihrem Unternehmen/Haushalt sondern auch am Weg zu Ihnen durch andere User stark reduziert werden. Vom Anbieter zugesicherte Bandbreiten sind nur theoretische Angaben, die starken Schwankungen unterliegen. Auch direkt in Ihrem Umfeld können die Ursachen liegen, wenn z.B. Ihre Email-Programm gerade ein großes Email herunter lädt, oder ein anderes Programm den Internet-Zugang belegt (z.B. automatische Updates usw.). Wenn möglich, sollten solche Anwendungen geschlossen werden, solange Sie dem Stream ungestört zusehen wollen.

 

  • Ihre Internetleitung sollte eine Downloadgeschwindigkeit von mindestens 8 Mb/s. haben. Sie können diese z.B. mit http://www.speedtest.net überprüfen.
  • Hat Ihr Internetzugang eine Geschwindigkeit von 10 oder mehr Mbit/s., dann haben die nachstehenden Punkte für Sie eine untergeordnete Bedeutung.
  • Die Bandbreite sollte Ihnen exklusiv gehören. Wenn also Ihr Kollege im Nebenzimmer den gleichen Internet-Zugang benutzt, laden Sie ihn ein, sich den Stream mit Ihnen anzusehen.
  • Schließen Sie alle übrigen Programme (Fenster), damit plötzlich startende Updates die verfügbare Bandbreite nicht reduzieren. Das gilt natürlich auch für Emails.
  • Auch die Leistung Ihres PC`s kann sich auf die Qualität des Streams auswirken. Handelt es sich um einen modernen Dual- od. Quadcore-Prozessor, ist dies kaum relevant, verwenden Sie hingegen einen älteren PC, der weniger als 1GHz Prozessorgeschwindigkeit und/oder weniger als 1GB Arbeitsspeicher hat, sollten sie alle Hintergrundprozesse, die nicht unbedingt benötigt werden, abdrehen (ein Hinweis, der Ihnen auch bei vielen anderen Gelegenheiten hilft). Die einfachste Methode, dies zu bewerkstelligen ist, die Symbole in der Task-Leiste rechts unten zu kontrollieren und nicht benötigte Task zu beenden (bis Windows 7).

 

 

 

Auftragnehmerkadaster Firmenauskunft


Veranstaltungswetter:

VERANSTALTER-INFORMATIONEN

 


© 2021 1AA     Unique Visitors since 2010:198.722